Ofen Krauss in Freiburg: Vom Stapeln des Holzes

Egal, ob selber gesägt und gespalten oder bereits in Scheiten geliefert: Das ofenfertige Holz muss gestapelt werden, bis es verfeuert werden kann. Dieser sehr profan erscheinende Vorgang, Holz zu stapeln oder – wie man bei uns im Schwarzwald sagt – „aufzubiegen“ – galt jahrhundertelang als echte Kunst, die man ungern einem Unerfahrenen anvertraute. Sich in ihr unter den zwei wesentlichsten Gesichtspunkten der Stabilität einerseits und der Hinterlüftung andererseits ein wenig zu üben, macht nicht nur Spaß, sondern erhöht auch den Wert des eigenen Brennholzes und die Freude daran.
Im Internet kursieren sehr brauchbare Anleitungen, auch völlig freistehende Stapel Brennholzes, so genannte „Mieten“, sind möglich, und auf alle Fälle ein echter Blickfang. Künstler wie der Kanadier Alistair Heseltine, deren Werk wohl irgendwo zwischen Minimalismus und Land Art einzuordnen ist, spielen bewusst mit der skulpturalen Wirkung des aufgesetzten Holzes und erzielen dabei erstaunliche Effekte.
Auch der schönste Holzstapel wird indessen in der Regel wieder verfeuert.
Und an dieser Stelle würden wir gerne uns und unsere Öfen ins Spiel bringen.
Diese eignen sich nämlich hervorragend für diesen Zweck. Wir beraten Sie gerne!
Ihr Team von Ofen Krauss in Freiburg.