Schornsteine und Öfen gehören zusammen – neue Regelungen der BImSchV

Neue Regelungen für Schornsteine: Eine Änderung des §19 der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) bestimmt bei Neubauten die Höhe und Positionierung der Schornsteinmündung von Festbrennstoff-Feuerungen neu. Dabei muss die Schornsteinmündung den Dachfirst grundsätzlich um mindestens 40 Zentimeter überragen. Das gilt unabhängig davon, ob der Schornsteinzug innen liegt oder außen positioniert ist. Je weiter der Schornstein vom First entfernt ist, desto höher muss er ausfallen.
Wir beraten Sie gerne unverbindlich zu allen Fragen rund um das Thema Ofen-Installation und Schornstein. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in unseren modernen Geschäftsräumen in Sexau bei Freiburg, zwischen Emmendingen und Waldkirch.

Was ändert sich bezüglich der Vorschriften von Schornsteinen?

Worum geht es bei der neuen Positionierung von Schornsteinmündungen? Hintergrund der Neuregelung ist, darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin, die erhoffte, möglichst hohe Verdünnung von Rauchgasen. Dazu muss sich die Austrittsöffnung des Schornsteins möglichst weit oben im freien Windstrom befinden.

Allerdings haben Schornsteine bei Neubauten in den letzten Jahren generell eine Abwertung erfahren. Tatsache ist, dass die Vorteile von Schornsteinen im Neubau oft nicht berücksichtigt und gar nicht erst eingeplant werden, obwohl moderne Systeme eine freie und unabhängige Wärmeerzeugung ermöglichen.
Eine spätere Installation ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Bauherren sind also gut beraten, wenn sie nachhaltige Vorteile und Kosten abwägen: Bei einem Neubau sollten, je nach Länge und Ausführung des Schornsteins, mit rund 5.000 Euro Kosten kalkuliert werden. Im Verhältnis zu den Gesamtkosten ist das verschwindend gering, wenn man bedenkt, dass Häuser jahrzehntelang bewohnt werden. Dabei empfiehlt sich, den Schornstein mittig ins Haus einzuplanen.

Günstige Wärme durch Öfen mit Holzheizung

Auch steigende Energiepreise sollten bei derartigen Überlegungen mit einbezogen werden. Selbst wenn im Neubau nicht sofort eine Holzheizung vorgesehen ist, wünschen sich viele Immobilienbesitzer früher oder später neben der Zentralheizung eine weitere Wärmequelle, bei der Behaglichkeit, Atmosphäre und Unabhängigkeit von fossilen Energien gegeben sind. Schornsteine spielen als Versorgungs- und Abgaskanal auch bei der Kombination von regenerativen Heizenergien eine wichtige Rolle.

Unsere Rubrik Produkte versorgt sie mit Informationen zu den von uns angebotenen Holzfeuerstätten. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Referenzobjekte und besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in Sexau, zwischen Emmendingen und Waldkirch. Gründlich informiert und gut beraten finden sich immer individuelle Lösungen, gerne auch vor Ort bei Ihnen zuhause. Kontaktieren Sie uns dazu bitte frühzeitig.