Ofentypen und ihre wesentlichen Merkmale

Welche Ofentypen gibt es, wie unterscheiden sie sich und welcher Ofentyp eignet sich wo und für wen? Im wesentlichen gilt: Kaminöfen punkten mit rascher Wärmeabgabe, gemauerte Kachelöfen mit lang anhaltender Wärme. Darüberhinaus kann ein vernetztes Heizsystem für Warmwasser sorgen.
Welcher Ofentyp sind Sie? Zu dieser Frage beraten wir Sie mit Fachwissen und Erfahrung. Wichtig bei der Entscheidung für einen Ofentypen sind zunächst die gegebenen Fakten wie Platz, Raumbeschaffenheit, die Möglichkeit zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, das vorgesehene Budget und natürlich der persönliche Geschmack.

So wird der passende Ofen trotz der Vielfalt der Ofentypen konkreter. Starten Sie auf unserer Seite einen ersten Rundgang durch unsere moderne Ofenausstellung und besuchen Sie uns in unseren Ausstellungsräumen in Sexau bei Freiburg. Wir zeigen Ihnen eine große Auswahl an Ofentypen und beantworten Ihnen gerne alle Fragen zu Kachel- und Kaminöfen.

Solides Handwerk, hochwertiges Material, aktuelles oder klassisches Design

Diese Eigenschaften verbinden alle Ofentypen von Ofenbau Krauss. Während die äußere Erscheinung hauptsächlich vom persönlichen Geschmack unserer Kunden abhängt, schauen wir als Ofenbauer zunächst auf die Umsetzung der gewünschten Ofenfunktionen, also auf die räumlichen und technischen Fakten.
Wer zwischen Kachelofen und Kaminofen schwankt, kann die wichtigsten Kriterien zur Unterscheidung von Ofentypen heranziehen: Heizleistung, Wärmeabgabe- und Speicherung und Holzverbrauch.

Kaminöfen (sogenannte „Schweden-Öfen“) bieten beschränkte Wärmespeicher-Kapazitäten, sorgen aber schnell für Wärme und für eine gemütliche Atmosphäre. Dazu brauchen sie wenig Platz, sind im Vergleich rasch installiert und auch, je nach Leistungsklasse und Ausstattung, mit einem schmalem Budget erschwinglich. Voraussetzung ist ein kompatibler Kaminanschluss.
Kachelöfen oder Grundöfen sind Speicheröfen, die aus viel wärmespeichernder Masse bestehen. Grundöfen aus keramischen Speichermaterialien gelten als „Urtyp“ des Kachelofens. Kachel- oder Grundöfen verfügen über einen gemauerten Feuerraum, gemauerte Rauchgaszüge und über eine gemauerte Einhausung und überzeugen mit wenig Holzverbrauch. Seit Jahrhunderten stehen Grundöfen für gemütliche und lang anhaltende, in verschiedene Räume verteilbare Wärme. Technisch und im Design stetig weiterentwickelt passen sie hervorragend in zeitgemäße Wohnkonzepte. Moderne Kachelöfen verfügen auf Wunsch über Sichtfenster auf den Brennraum.
Die Kombination aus Grundofen und Heizkamin nennt sich Kombi- oder Warmluftofen. Er gibt schnell Wärme ab und kann durch Warmluftkanäle ebenfalls weitere Räume beheizen. Beide Ofentypen sind in vielen Ausführungen erhältlich: Mit verschieden großen Brennkammern, Speichermodulen, Sichtfenstern und unterschiedlichen Verkleidungen wie Gusseisen, Naturstein, Speckstein oder Keramik.

Unsere Rubrik Produkte zu Kaminöfen, Grundöfen, Warmluftöfen, Kombiöfen und alternativen Heizkonzepten versorgt sie mit grundlegenden Informationen zu den von uns angebotenen Ofentypen. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Referenzobjekte und besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in Sexau, zwischen Emmendingen und Waldkirch.

Gründlich informiert und gut beraten finden sich immer individuelle Lösungen, gerne auch vor Ort bei Ihnen zuhause. Vereinbaren Sie dazu bitte frühzeitig einen Termin.