Ofenheizung ja oder nein? Fakten zum Heizen mit Holz

Wie sieht ökologisches Heizen aus, welcher Brennstoff ist am ehesten CO2-neutral? Während zur Klimaschädlichkeit von Ölheizungen inzwischen weitgehend Einigkeit herrscht, wird die Nachhaltigkeit von Öfen bzw. des Heizens mit Holz häufig hinterfragt. Ein Thema, das wir als Ofenbauer gerne aufgreifen. Denn wir können mit klimatechnisch überzeugenden Argumenten zu unseren Produkten, den Öfen, und dem Heizen mit Holz punkten.

Nachhaltig heizen mit Öfen? Ein Fakten-Check

Fakten zu den häufigsten Fragen und Kritikpunkten bezüglich Öfen und Holzheizungen:

Ist das Heizen mit Holz CO2-neutral? Das Heizen mit Holz ist nicht zu 100 % CO2-neutral, denn Holz muss gefällt und abtransportiert werden – durch die dabei eingesetzten Maschinen und Fahrzeuge entsteht CO2. Im Vergleich zum Heizen mit Öl, Gas oder Strom (Wärmepumpen) übertreffen aber zum Beispiel Holzpellets mit einer CO2-Bilanz von 0,04 kg pro Kilowattstunde alle anderen Heizarten in Sachen Sauberkeit und Klimaschutz.

Sollte Holz nicht besser für Möbel oder Häuser verwendet werden, statt es zu verbrennen? Zwar binden Holzmöbel oder Holzhäuser das CO2 eine lange Zeit. Dazu braucht es aber geeignetes Holz. Was dabei abfällt – Sägeabschnitte, dünne Äste und Späne – nutzen wir zum Heizen. Ein Holzhaus kann mit den beim Bau anfallenden Holzresten über siebzig Jahre klimaneutral geheizt werden.

Was ist mit dem Feinstaub durch Holzöfen? Die Schonfrist für alte Öfen mit hohem Feinstaub-Ausstoß endet in diesem Jahr. Moderne Holzöfen weisen geringere Feinstaub-Emissionen auf als beispielsweise abbrennende Kerzen. Übrigens reduziert richtig gehandhabtes Einheizen die Feinstaubemissionen erheblich. Fragen Sie uns, wir beraten Sie!
– Verheizen wir unsere Wälder? Der Begriff Nachhaltigkeit kommt aus der Forstwirtschaft und ist Programm: Entnommene Bäume werden ersetzt, denn die Waldflächen sollen wachsen, nicht abnehmen. Durch Sturmholz und Borkenkäferbefall steht bei uns viel Brennholz zur Verfügung, ein Import entfällt.

Sind Kachelöfen nicht ein unnötiger Luxus? Ein Kachelofen ist heiztechnisch besonders effizient. Die lang anhaltende und gesunde Strahlungswärme ist ein starkes Argument. Auch wird die Wärme genau dort produziert, wo sie gebraucht wird, so dass Transaktionsverluste der Wärmeenergie wie bei Heizkesseln im Keller wegfallen. Im Unterschied zu einem Pool oder einer Sauna ist ein Kachelofen ein Grundbedürfnis.

Gerne informieren wir Sie auch persönlich zu diesem aktuellen Thema. Besuchen Sie uns in unserer modernen Ofenausstellung in Sexau, zwischen Freiburg und Emmendingen. Schauen Sie sich in aller Ruhe um oder vereinbaren Sie einen Beratungs-Termin mit uns.