Ofen Krauss in Freiburg informiert: Vom Holzstapeln

Während dieser heißen Juli-Tage verbinden Sie mit „Feuer“ bestimmt an erster Stelle ein Grillfeuer. Es ist aber durchaus geschickt, sich gerade jetzt um Brennstoff für die kommenden Jahreszeiten zu kümmern: Erstens kommt der nächste Herbst ganz bestimmt, zweitens liegen die Preise deutlich unter den Herbst- und Wintertarifen. Das gilt auch für das Holz für Ihren Kaminofen oder Kachelofen. Wir von Ofenbau Krauss in Freiburg empfehlen Ihnen: Kaufen Sie jetzt Ihr Holz und stapeln Sie es in aller Ruhe an seinem Standort.

Holzstapeln gewusst wie – Ofen Krauss in Freiburg informiert

Ob selber gesägt und gespalten oder bereits in Scheiten geliefert: Das ofenfertige Holz muss gestapelt werden, bis es verfeuert werden kann. Die Arbeit, Holz zu stapeln oder – wie man bei uns im Schwarzwald sagt – „aufzubiegen“ – galt jahrhundertelang als echte Kunst, die man ungern einem Unerfahrenen anvertraute. Die aufgestapelten Scheite müssen zum einen stabil aufeinanderliegen, zu anderen muss der Stapel eine ausreichende Hinterlüftung bieten. Beides erfordert in der Tat Übung, macht aber nicht zuletzt deshalb Spaß, weil Sie das Ergebnis unmittelbar bewundern können. Außerdem erhöht es auch den Wert des eigenen Brennholzes und die Freude daran. Und es sieht schön aus!
Im Internet findet man brauchbare Anleitungen, auch um völlig freistehende Stapel Brennholz, sogenannte „Mieten“, aufzuschichten. Ein echter Blickfang! Künstler wie der Kanadier Alastair Heseltine spielen bewusst mit der skulpturalen Wirkung des aufgesetzten Holzes und erzielen dabei erstaunliche Effekte, die das Naturmaterial Holz gekonnt in Szene setzen.

Auch der schönste Holzstapel wird indessen in der Regel wieder verfeuert. An dieser Stelle wollen wir uns als Ofenbauer mit unseren Kachelöfen und Kaminöfen ins Spiel bringen. Kommen Sie in unsere Ausstellungsräume in der Freiladestraße beim Hauptfriedhof in Freiburg. Wir beraten Sie gerne!
Ihr Team von Ofen Krauss in Freiburg.