Ofen Krauss Freiburg informiert: Neue Grenzwerte für Öfen ab 2015 – moderne Heizöfen reduzieren den Ausstoß von Feinstaub und Kohlenmonoxid

Millionen von Haushalten in Deutschland wärmen ihr Zuhause mit Kamin oder Kachelofen – aufgrund der steigenden Preise für Öl und Gas wird das Heizen mit Holz auch immer beliebter. Zusätzlich wird das Klima geschont, denn beim Verbrennen von Holz wird nur die Menge an CO2 abgegeben, die der Baum während seiner Lebensphase in sich gespeichert hat.

Alte Heizanlagen jedoch produzieren durch ihren erhöhten Verbrauch von Holz mehr Feinstaub und Kohlenmonoxid. Ab 2015 gelten neue Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid. Besitzer von Holzöfen sollten deshalb kontrollieren, ob eine veraltete Anlage ausgetauscht oder mit einem Staubfilter nachgerüstet werden muss.

Moderne Heizöfen sind bereits dafür ausgerüstet, den schädlichen Staub größtenteils zurückzuhalten. Schadstoffemission können so nicht nur um 85 Prozent gesenkt werden – die neuen Anlagen benötigen auch wesentlich weniger Brennstoff als alte Modelle.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu den neuen Richtlinien und stellen Ihnen unsere modernen Öfen und Holzfeueranlagen vor. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin – wir freuen uns, Sie in unserem Geschäft in Freiburg begrüßen zu dürfen!