Ofen-Check zum Herbstbeginn – saubere Ofenscheiben sorgen für Durchblick

Es geht los, die Ofenzeit beginnt! Ein gründlicher Ofen-Check zum Herbstbeginn macht jetzt, in der Übergangszeit, Sinn. Wer einen Ofen besitzt, freut sich jedes Jahr aufs Neue auf die wohlige Wärme des eigenen Kachel- oder Kaminofens. Dabei sind saubere Sichtscheiben das I-Tüpfelchen für einen gelungenen Start in die Ofen-Saison. Nach den herbstlichen trüb-feuchten und kühlen Regenperioden muss ein Ofen in der winterlichen Kälte dann tadellos funktionieren. Der perfekte Moment für einen Ofen-Check oder für die Anschaffung eines Ofens. Ein Stück garantierte Lebensqualität, die niemand, der sie kennengelernt hat, je wieder missen möchte.
Spätsommer und Herbst gehören für uns Ofenbauer zu den Jahreszeiten, wo wir so richtig loslegen können. Wir begleiten unsere Kunden von der fachkundigen Beratung beim Ofen-Kauf bis zur Abnahme und dem ersten Feuer an Ort und Stelle. Unsere moderne Ofenausstellung in Sexau bei Freiburg, zwischen Emmendingen und dem Elztal, präsentiert die unterschiedlichsten Kachel- und Kaminöfen sowie nachhaltige Heizkonzepte.

Ofen-Check mit Tipps für die Pflege von Ofenscheiben

Unser Ofen-Check beginnt mit den Ofenscheiben: Abgesehen vom ästhetischen Plus sind saubere Ofenscheiben auch ein Indikator für einen intakten Ofen bzw. für die Notwendigkeit einer Ofen-Wartung. Verrußt das hitzebeständige Spezialglas des Kamin- und Kachelofens über die Maßen, ist Ursachen-Forschung angesagt, denn ein gut ziehender Ofen verursacht kaum Ablagerungen.
Kommt es aber zu Ablagerungen an der Ofenscheibe können diese, neben technischen Ursachen, auch mit der verwendeten Holzart zusammenhängen. Beispiel Eichenholz: Mit seinen hohen Gerbstoffanteilen lässt es die Ofenscheiben schneller Anlaufen als andere Holzarten. Auch Buchen- oder Eschenholz führt oft zu unschönen Verfärbungen.
In der Regel verschwinden derartige Ablagerungen und Verfärbungen an den Ofenscheiben beim Brennvorgang von alleine. Wer sie vorher beseitigen möchte, kann sie aber auch einfach und rückstandslos mit einem feuchten Tuch oder mit Zeitungspapier entfernen. Dazu etwas Zeitung zusammenknüllen und anfeuchten, dann mit dem Papier etwas kalte Asche aus dem Ofen aufnehmen und die Scheiben damit reinigen. Die dabei entstandene Schmierschicht anschließend mit einem zweiten Tuch wieder aufnehmen – schon glänzt die Ofenscheibe und gewährt ungestörten Durchblick auf den Verbrennungsvorgang und das Flammenspiel.
Unser Team von Ofenbau Krauss in Sexau unterstützt Sie gerne bei allen Fragen rund um Kamin- und Kachelöfen. Besuchen Sie unsere moderne Ofenausstellung in Sexau. Gerne beraten wir Sie auch persönlich. In jedem Fall freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und auf Ihren Besuch!