Nur ein Fenster zu öffnen reicht nicht!

Die Gefahr kommt lautlos. Und kann tödlich sein, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird. Wir meinen hier den gefährlichen Unterdruck, der in einem Wohnraum entstehen kann, wenn gleichzeitig eine Lüftungsanlage (z.B. eine Dunstabzugshaube in der Wohnküche) und eine Feuerstätte (z.B. ein Kachelofen) in Betrieb sind. Was passiert dann?
Die Abgase des Ofens ziehen durch den Kamin ins Freie, wodurch dem Wohnraum Luft entzogen wird. Wenn nun durch eine Lüftungsanlage noch mehr Luft abgesaugt wird, entsteht ein gefährlicher Unterdruck. Dieser hat zur Folge, dass sich die Abzugsrichtung im Kamin umdreht und die giftigen Verbrennungsgase zurück in den Wohnraum strömen. Außerdem kann ein Kaminofen mit Außenluftanschluss durch diesen Mechanismus zu einer Kondensatfalle werden, wodurch Feuchtigkeit ins Gebäude dringt.
Mit dem „Luftdruckwächter P4“ können diese Gefahren zuverlässig gebannt werden. Es handelt sich hierbei um ein kleines Gerät, das – z.B. auf den Kühlschrank montiert – an das Abluftgerät angeschlossen wird. Sobald ein gefährlicher Unterdruck herrscht, schaltet der Luftdruckwächter das Abluftgerät solange aus, bis wieder ein gleichmäßiger Luftdruck im Raum herrscht. Das Team der Firma Ofen Krauss in Freiburg berät Sie kompetent zu dieser sinnvollen und einfachen Methode, eine tödliche Gefahr zu vermeiden. Wenden Sie sich gerne an uns!