Ende der Schonfrist für alte Kaminöfen – Ofenbau Krauss in Sexau informiert

Kaminöfen, die älter als 30 Jahre alt sind, müssen in Bezug auf ihre Abgaswerte geprüft werden. So sieht es die Bundes-Immissionsschutzverordnung vor, denn ältere Modelle stoßen zu viel Feinstaub aus. Wer einen Kamin- oder Kachelofen mit Baujahr bis einschließlich 1984 hat, muss bis zum Stichtag (31.12.2017) klären, ob dieser die aktuellen Grenzwerte für Schadstoffe einhält. Von der Regelung ausgenommen sind historische Modelle, die vor 1950 gebaut wurden, offene Kamine und Kochherde.

Nachrüsten oder ersetzen? Ofenbau Krauss in Sexau informiert zu alten Kaminöfen

Bei alten Öfen liegt der Emissionsausstoß um bis zu 85 Prozent über dem Wert von modernen Geräten. Mit der Ende Dezember 2017 endenden Austauschfrist stehen die Besitzer von 30 oder 40 Jahre alten Anlagen vor der Entscheidung, ihren Kaminofen oder Kachelofen mit einem Spezialfilter nachzurüsten, ihn auszutauschen oder stillzulegen.
Die Preise für Nachrüstesets beginnen bei 1000 Euro. Damit sind die Kosten im Moment deutlich höher als erwartet, da sich die Filtertechnik noch nicht am Markt etabliert hat. Der hohe Preis ist ein starkes Argument gegen ein Nachrüsten. Vor allem, weil sich die Grenzwerte auf Staub und Kohlenmonoxid beziehen, die Filter aber nur einen gewissen Staubanteil aus den Rauchgasen entfernen und der Filter unter Umständen gar nicht ausreicht, um die Grenzwerte für Kohlenmonoxid einzuhalten. Wer das Geld in eine moderne Anlage steckt, ist bezüglich der Grenzwerte auf der sicheren Seite und kommt in den Genuss eines leistungsstarken Ofens, der auch optisch auf der Höhe der Zeit ist.
Unser Team von Ofenbau Krauss in Sexau berät Sie gerne ausführlich zu allen Fragen rund um Öfen und Ofentechnik. Besuchen Sie uns am neuen Standort in Sexau, zwischen Freiburg, Emmendingen und Waldkirch in unserer neuen, modernen Ofen-Ausstellung! Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Heizung, Wärme und Ästhetik – Ofenbau Krauss in Sexau informiert zu Öfen und Kaminen

Wer mit so vielen positiven Attributen punkten kann, steht zu Recht hoch im Kurs: Kamin- und Kachelöfen sind eine kostengünstige, gesunde und nachhaltige Heizmöglichkeit. Wir als Ofenbauer freuen uns, mit einem so nachhaltigen und sinnvollen Produkt umzugehen. Informieren Sie sich in unserer modernen Kachel- und Kaminofen-Ausstellung in Sexau zwischen Emmendingen und Waldkirch zu den unterschiedlichen Öfen und Heizmöglichkeiten von Kachel- und Kaminöfen.

Lagerfeuerromantik und/oder Heizung? Ofenbau Krauss in Sexau bei Freiburg berät zu Öfen

In Kombination mit einer Zentralheizung erfüllt ein Kamin sowohl ästhetische wie heiztechnische Zwecke. Wird angefeuert, läuft die Zentralheizung auf Sparflamme. Für diese Mischung wählen Kunden in der Regel einen Kaminofen mit geringer Heizleistung. Wird nur ein Raum oder eine Etage mit dem Kaminofen beheizt, sollte die Heizleistung auf den Wärmebedarf, also auf die Größe des Wohnraumes, abgestimmt werden. Als Faustregel gelten ein bis zwei Kilowatt Heizleistung je zehn Quadratmeter Wohnraum.
Ein wasserführender Kaminofen kann genügend Wärme für ein ganzes Haus liefern. Wann immer der Ofen befeuert wird, heizt sich das Wasser in seiner sogenannten Wassertasche auf und wird in einem Speicher zwischengelagert; die günstige Wärme kann bei Bedarf ins Heizsystem eingespeist werden. Im Altbau eignet sich diese Technik als Ergänzung zur vorhandenen Heizanlage.
In Neubauten mit guter Dämmung kann ein wasserführender Kaminofen als Zentralheizung für Warmwasser und Wärme sorgen. Ist an den Warmwasserspeicher zusätzlich eine Solaranlage angeschlossen, kann damit der Warmwasserbedarf in den Sommer- und Übergangsmonaten gedeckt werden und der Ofen muss nicht befeuert werden – eine besonders umweltfreundliche Lösung!

Unser Team von Ofenbau Krauss in Sexau berät Sie fachkundig und zuverlässig rund um Öfen und Ofentechnik. Besuchen Sie uns am neuen Standort in Sexau, zwischen Freiburg, Emmendingen und Waldkirch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Besuch!


Durchblick ist immer gut – Ofenbau Krauss in Sexau zum Thema saubere Ofenscheiben

Das Spiel der Flammen beobachten und das warme Orange der Glut bewundern – auch das macht, neben der behaglichen Wärme, einen Ofen so beliebt. Keine Frage also, dass der Durchblick gewahrt werden sollte! Wenn das hitzebeständige Spezialglas der Kamin- und Kachelöfen verrußt, sollte man zur Tat schreiten und nach den Gründen suchen, denn das Feuer in einem gut ziehenden Ofen verursacht kaum Ablagerungen an der Kaminscheibe. Wir von Ofenbau Krauss in Sexau versorgen unsere Kunden nicht nur mit qualitativ hochwertigen Öfen, sondern auch mit fachkundigen Informationen rund um den richtigem Umgang mit dem neuen Kamin- oder Kachelofen.

Tipps für Ofenscheiben von Ofenbau Krauss in Sexau bei Freiburg

Verfärbungen und Beläge an der Ofenscheibe können mit der verwendeten Holzart zusammenhängen. Zum Beispiel verursacht Eichenholz mit seinen hohen Gerbstoffanteilen ein schnelleres Anlaufen der Ofenscheibe als andere Holzarten. Auch bei Buchen- oder Eschenholz können sich früher oder später unschöne Ablagerungen bilden. Manchmal verschwinden diese beim nächsten Brennvorgang wieder von selbst. Hartnäckige Verfärbungen können aber effektiv und schonend entfernt werden, indem mit einem feuchten Tuch oder mit zusammengeknülltem feuchtem Zeitungspapier etwas kalte Asche aus dem Ofen aufgenommen und die Scheibe damit gereinigt wird. Das funktioniert erstaunlich gut. Anschließend genügt es, die entstandene Schmierschicht mit einem zweiten Tuch wieder aufzunehmen, und schon ist die Ofenscheibe wieder sauber.

Unser Team von Ofenbau Krauss in Sexau berät Sie zu allen Fragen rund um Öfen und Ofentechnik fachgerecht und erfahren. Besuchen Sie unsere moderne Kachelofen- und Kaminofen-Ausstellung am neuen Standort in Sexau, zwischen Freiburg, Emmendingen und Waldkirch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Besuch!