Ofenbau – vielseitiges Handwerk mit Zukunft

Vorab ein Wort in eigener Sache: Wir suchen eine/n OFENBAU-MEISTER/IN mit Lust auf eigenverantwortliches Arbeiten und gute Bezahlung in einem entspannten Team.
Weitere Informationen finden sie hier.

Ofenbau ist ein Handwerk mit Zukunft: Entwicklungsmöglichkeiten, Beschäftigungssicherheit und Verdienstaussichten sind hervorragend. Und natürlich auch mit Vergangenheit, bedingt durch seine lange Geschichte. Wen kann der Beruf des Ofen- und Luftheizungsbauers/-In, so die korrekte Bezeichnung, heute hinter dem Ofen hervorlocken? Wer die Kombination aus handwerklichem Tun, technischem Wissen, gestalterischem Know how und einem sicheren Arbeitsplatz reizvoll findet, wird in der Ofenbau-Branche fündig.

Ofenbau – altes Handwerk, zeitgemäße Technik, modernes Design

Wir Ofenbauer beschäftigen uns, vereinfacht gesagt, mit einem menschlichen Grundbedürfnis: der Wärme. In unseren Breitengraden sicherten offenes Feuer und Wärme durch Öfen schon unseren Vorfahren das Überleben. Der Weg von den einfachen Feuerstellen der Jungsteinzeit über Kanonen- und Kachelöfen bis zu modernen Kombiöfen erstreckt sich über Tausende von Jahren. Doch im Bedürfnis nach Wärme unterscheiden wir uns kaum von unseren Ahnen.

Auch heute ist der Schutz vor Kälte ein wichtiges Thema. Moderne Öfen als Wärmespender bieten zeitgemäße, energiesparende Wärme. Ein Ofenbauer oder eine Ofenbauerin setzt die Wärmelehre praktisch um. Wir bringen die Vorstellungen unserer Kunden, die technischen und baulichen Möglichkeiten vor Ort und die gesetzlichen Vorschriften auf einen Nenner. Ob nur ein Raum oder eine Etage beheizt werden soll oder ein vernetztes Heizsystem geplant ist, ob Sie einen formschönen Kaminofen oder einen gemauerten Kachelofen bevorzugen – als Fachbetrieb sind wir am Start. Ein verlässlicher Kostenvoranschlag informiert detailliert über alle anfallenden Arbeiten und Kosten. Die Einhaltung der technischen Normen und Vorschriften, zum Beispiel zum vorbeugenden Brand- und Emissionsschutz, liegt natürlich in unserer Verantwortung.

Ein Plus an Lebensqualität, nachhaltiges und behagliches Heizen, gesunde Wärme, eine Wertsteigerung des Hauses – eine Menge positive Aspekte, mit einem weiteren I-Tüpfelchen ganz am Schluss: der Zufriedenheit und Freude der neuen Ofenbesitzer.

Gerne erläutern wir Ihnen verschiedene Ofen-Modelle und Heizsysteme. Schauen Sie sich bei uns in Sexau, zwischen Freiburg, Emmendingen und Waldkirch, in aller Ruhe in unserer modernen Ofen-Austellung um oder vereinbaren Sie einen Termin!


Die Frist für Öfen bis Baujahr 1994 läuft – jetzt ist die beste Zeit für einen Ofen-Austausch

Öfen mit einem Baujahr bis 1994 müssen bis spätestens 31. Dezember 2020 ausgetauscht oder saniert werden, so schreibt es das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) vor. Betroffene Ofenbesitzer sollten den Austausch nicht auf die lange Bank schieben: Jetzt ist der ideale Moment für einen Ofen-Austausch, bevor die im Handwerk üblichen Lieferzeiten dem Zeitplan einen Strich durch die Rechnung machen. Wir beraten Sie gerne, falls Sie Fragen zu den Emissionswerten Ihres Ofens bzw. zu den Vorgaben der neuen Verordnung haben.

Im Notfall mit dem Kaminfeger sprechen

Welche Öfen sind betroffen? Das Bundes-Immissionsschutzgesetz zieht Öfen aus dem Verkehr, die zwischen 1984 und Ende 1994 errichtet wurden, eine Leistung von mindestens vier Kilowatt aufweisen und deren Feinstaub-Emissionswerte 0,15 Gramm pro Kubikmeter Abgas und 4 Gramm pro Kubikmeter Kohlenmonoxid überschreiten.
Ausgenommen sind offene Kamine, handwerklich erstellte, also gemauerte Grundöfen und Kochherde sowie historische Kaminöfen, die bis 1950 errichtet und nie versetzt wurden.
Kaminfeger sind verpflichtet, das Bundes-Immissionsschutzgesetz umzusetzen und müssen der Auflage, Öfen mit Grenzwert-Überschreitung dem Umweltamt zu melden, gewissenhaft nachgehen. Vermeiden Sie das Risiko einer Verwarnung bzw. eines hohen Bußgeldes, indem Sie sich früh genug um einen Ofen-Austausch kümmern. Ist abzusehen, dass der Austausch bis zum Stichtag nicht umzusetzen ist, sollten Sie mit Ihrem Kaminfeger sprechen. In der Regel sind diese bei entsprechender Begründung bereit, einen zeitlich begrenzten Aufschub zu gewähren.

Gerne informieren wir Sie zu allen Details des Bundes-Immissionsschutzgesetzes. Kommen Sie vorbei und besuchen Sie unsere moderne Ofenausstellung. Auf Wunsch beraten wir Sie umfassend zu allen Aspekten von Kachel- und Kaminöfen. Vereinbaren Sie einen Termin oder schauen Sie sich unverbindlich in unserer Ausstellung in Sexau bei Freiburg um.


Speicheröfen – EIN Ofensystem, VIELE Vorteile

Speicheröfen (auch Grundöfen) vereinen viele Vorteile: lang anhaltende und gesunde Wärmeabgabe, eine erstklassige Eignung für moderne Häuser mit geringem Energiebedarf, komfortable Bedienbarkeit, umweltfreundliche Technik und große Sichtfenster für den Blick auf das Spiel der Flammen.
Mit ihrer langanhaltenden Strahlungswärme bieten das Prinzip von Speicheröfen ähnliche Vorteile wie das Kachelofensystem. Außerdem punkten sie mit einem vernünftigen Budgetrahmen. Wir informieren Sie gerne konkret zum Speicher- oder Grundofen-Prinzip und zu den verschiedenen Ofen-Typen samt technischen Details und Design. Besuchen Sie uns unverbindlich in unserer modernen Ofen-Ausstellung in Sexau bei Freiburg oder vereinbaren Sie einen Termin für eine ausführliche Beratung.

Womit Speicheröfen überzeugen

Die Strahlungswärme von Speicheröfen ist ein gesunder Genuss: Schamottesteine nehmen die Hitze des Feuers auf und geben sie über einen langen Zeitraum in den Raum ab. Erwärmt wird also nicht die zirkulierende Luft, die Wärme trifft vielmehr in Form von Strahlungswärme auf alles, was sich im Raum befindet. Wie beim Kachelofensystem ist die Kombination aus langanhaltender, gesunder, ausgewogener Strahlungswärme und geringem Holzverbrauch ein starkes Argument.
In punkto Design zeigen sich Speicheröfen vielseitig: Elegant verputzt oder mit Keramik oder Natursteinen verkleidet setzen sie in jedem Wohnumfeld beeindruckende Akzente. Während für größere Kaminspeicheranlagen Kosten ab 10 000 Euro einkalkuliert werden müssen, sind Kleinspeicheröfen schon mit einem Anfangs-Budget ab 6000 Euro vergleichsweise günstig zu haben.

Was alle Speicheröfen vereint, sind ihre inneren Werte. Gerne erläutern wir Ihnen ihre durchdachte und erprobte Konstruktion, vom Feuerraum bis zum Zugsystem. Mit ihrer hervorragenden Heizleistung und gesunden Strahlungswärme sorgen sie für knisternde Atmosphäre in jeder Raumsituation.

Sind Sie neugierig geworden? Auf Wunsch beraten wir Sie zu allen Aspekten rund um Speicher- oder Grundöfen, Kachel- und Kaminöfen – handwerklich, technisch, ästhetisch, rechtlich. Verabreden Sie einen Termin mit uns oder schlendern Sie durch unsere Ausstellung in Sexau bei Freiburg, zwischen Emmendingen und Waldkirch.