Ein Blick auf unsere Referenzobjekte

Wie vielfältig die Ofenwelt ist, zeigen unsere Referenzobjekte auf einen Blick. Von modern-puristisch über klassisch-grün gekachelt, von kantig bis gerundet oder raumgreifend bis zurückhaltend ist alles dabei. Als Ofenbauer orientieren wir uns zum einen an den Vorstellungen unseres Kunden, zum anderen an unserem handwerklichen Anspruch: Das Ergebnis muss in Bezug auf Technik, Material und Optik top sein. Einen Kachelofen im Retro-Look setzen wir mit derselben Selbstverständlichkeit wie einen mit Sichtfenster versehenen Kachelofen in modernem Design. Auch die transportablen Kaminöfen kommen in ganz unterschiedlichen Varianten daher. Werfen Sie online einen Blick auf unsere Referenzobjekte und schauen Sie bei uns vor Ort, in unserer Ofenausstellung in Sexau bei Freiburg, vorbei.

Unsere Referenzobjekte stehen für Handwerkskunst, Erfahrung und Sorgfalt

Seit Jahrzehnten baut unser bewährtes Team Kachel- und Kaminöfen in Privathäusern und anderen Locations auf. Wir bringen die Vorstellungen unserer Kunden, die technischen und baulichen Möglichkeiten vor Ort und die gesetzlichen Vorschriften auf einen Nenner. Ob nur ein Raum oder eine Etage beheizt werden soll oder ein vernetztes Heizsystem geplant ist, ob Sie einen formschönen Kaminofen oder einen gemauerten Kachelofen bevorzugen – als Fachbetrieb sind wir am Start.

Mit einem verlässlichen Kostenvoranschlag informieren wir Sie detailliert über alle anfallenden Arbeiten und Kosten. Die Einhaltung der technischen Normen und Vorschriften, zum Beispiel zum vorbeugenden Brand- und Emissionsschutz, liegt natürlich in unserer Verantwortung.
Neben der stimmigen Optik betrachten wir als Ofenbauer das Innenleben eines jeden Ofens als Aufgabe, der wir uns mit Fachwissen und Begeisterung stellen: Da muss alles stimmen, um Sicherheit und Heizleistung zu garantieren. Immer stärker nachgefragt sind unsere Konzepte zur Einbindung regenerativer Energiequellen ins Heizsystem.

Das Herunterfahren der Abhängigkeit von Öl oder Gas ist ein Stück Freiheit und ein Gut, dessen Wert und Notwendigkeit gerade aktuell immer höher geschätzt wird.

Auf Wunsch beraten wir Sie zu allen Aspekten rund um Kachel- und Kaminöfen – handwerklich, technisch, ästhetisch, rechtlich. Vereinbaren Sie einen Termin oder schauen Sie sich unverbindlich in unserer Ausstellung in Sexau bei Freiburg, zwischen Emmendingen und Waldkirch um.


Clevere Ofenwärme – worauf es beim Brennholz ankommt

Jetzt, in der Übergangszeit, ist Ofenwärme nach Bedarf viel wert. Noch im Frühsommer, wenn die Heizungen in der Regel längst ausgeschaltet sind, können Öfen bei Bedarf angefeuert werden. Damit das Heizen mit Holz ökologisch und sinnvoll vonstatten geht, haben wir die wichtigen Hinweise und Tipps zu Brennholz zusammengefasst.

Wichtige Kriterien fürs Brennholz: regionale Herkunft, Beschaffenheit, Lagerung, richtig Anzünden

Regionaler Bezug
In Deutschland wird seit etwa 300 Jahren nachhaltige Forstwirtschaft betrieben. Damit ist gemeint, dass weniger Holz geerntet wird als nachwächst. Regionales, also in Deutschland bezogenes Holz, wächst also quasi vor der Haustür und muss nicht über weite Strecken transportiert werden. Nachhaltig ist auch die Tatsache, dass hiesiges Brennholz bei der Waldpflege oder der Holzernte anfällt und für andere Verwendungen nicht geeignet ist. Auch das spricht für die Verwendung von Brennholz aus regionalen Quellen. Für die deutsche Forstwirtschaft ist der Verkauf eine wichtige Einnahmequelle und unterstützt den Umbau von Monokulturen zu artenreichen Mischwäldern.

Beschaffenheit: gespalten und unbehandelt
Die Beschaffenheit des Brennholzes wirkt sich insgesamt auf den Brennvorgang aus. Gespaltenes Holz lässt die Scheite besser trocknen und bietet später im Ofen genügend Oberfläche für die Flammen. Das ist wichtig, um eine optimale Verbrennung zu erreichen.

Unbehandeltes Brennholz ist ein Muss. Nicht ins Ofenfeuer gehören lackiertes, imprägniertes oder beschichtetes Holz sowie Spanplatten, Kunststoff oder Abfälle jeglicher Art. Die Verbrennung dieser Stoffe ist verboten und sorgt früher oder später dafür, dass der Schornstein beschädigt wird.

Lagerung
Ofen-Brennholz muss trocken sein. Frisch geschlagenes Holz ist feucht und ungeeignet für Öfen: Es verbrennt unvollständig und setzt dadurch unnötig Schadstoffe frei. Frisches Holz wird am besten einem luftigen Ort zum Trocknen gelagert, bis die Scheite idealerweise mit einer Restfeuchte von maximal 20 Prozent verbrannt werden dürfen. So fordert es auch der Gesetzgeber.

Anzünden
Um Holz emissionsarm zu verbrennen, sollten beim Anzünden möglichst schnell hohe Temperaturen erzielt werden. Am besten eignet sich dafür dünn gespaltenes Holz und handelsübliche Anzünder. Da das Feuer beim Entzünden und in Gang kommen viel Sauerstoff braucht, muss die Luftzufuhr maximal geöffnet werden. Sobald sich genügend Glut gebildet hat, können größere Scheite nachgelegt werden. Züngelnde Flammen signalisieren, dass die Luftzufuhr gedrosselt werden kann. Das begünstigt ein emissionsarmes und sparsames Abbrennen: Zu wenig Luft führt zu einer unvollständigen Verbrennung, zu viel Luft kann die Temperatur im Feuerraum stark erhöhen.

Gerne beraten wir zu allem Wissenswerten rund um unsere Öfen. Besuchen Sie uns un unserer Ofenausstellung in Sexau bei Freiburg, Emmendingen und dem Elztal und lassen Sie sich von der gezeigten Vielfalt unserer Kachel- und Kaminöfen inspirieren. Kontaktieren Sie uns bitte, falls Sie einen Beratungstermin möchten.


Schornsteine und Öfen gehören zusammen – neue Regelungen der BImSchV

Neue Regelungen für Schornsteine: Eine Änderung des §19 der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) bestimmt bei Neubauten die Höhe und Positionierung der Schornsteinmündung von Festbrennstoff-Feuerungen neu. Dabei muss die Schornsteinmündung den Dachfirst grundsätzlich um mindestens 40 Zentimeter überragen. Das gilt unabhängig davon, ob der Schornsteinzug innen liegt oder außen positioniert ist. Je weiter der Schornstein vom First entfernt ist, desto höher muss er ausfallen.
Wir beraten Sie gerne unverbindlich zu allen Fragen rund um das Thema Ofen-Installation und Schornstein. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in unseren modernen Geschäftsräumen in Sexau bei Freiburg, zwischen Emmendingen und Waldkirch.

Was ändert sich bezüglich der Vorschriften von Schornsteinen?

Worum geht es bei der neuen Positionierung von Schornsteinmündungen? Hintergrund der Neuregelung ist, darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. hin, die erhoffte, möglichst hohe Verdünnung von Rauchgasen. Dazu muss sich die Austrittsöffnung des Schornsteins möglichst weit oben im freien Windstrom befinden.

Allerdings haben Schornsteine bei Neubauten in den letzten Jahren generell eine Abwertung erfahren. Tatsache ist, dass die Vorteile von Schornsteinen im Neubau oft nicht berücksichtigt und gar nicht erst eingeplant werden, obwohl moderne Systeme eine freie und unabhängige Wärmeerzeugung ermöglichen.
Eine spätere Installation ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Bauherren sind also gut beraten, wenn sie nachhaltige Vorteile und Kosten abwägen: Bei einem Neubau sollten, je nach Länge und Ausführung des Schornsteins, mit rund 5.000 Euro Kosten kalkuliert werden. Im Verhältnis zu den Gesamtkosten ist das verschwindend gering, wenn man bedenkt, dass Häuser jahrzehntelang bewohnt werden. Dabei empfiehlt sich, den Schornstein mittig ins Haus einzuplanen.

Günstige Wärme durch Öfen mit Holzheizung

Auch steigende Energiepreise sollten bei derartigen Überlegungen mit einbezogen werden. Selbst wenn im Neubau nicht sofort eine Holzheizung vorgesehen ist, wünschen sich viele Immobilienbesitzer früher oder später neben der Zentralheizung eine weitere Wärmequelle, bei der Behaglichkeit, Atmosphäre und Unabhängigkeit von fossilen Energien gegeben sind. Schornsteine spielen als Versorgungs- und Abgaskanal auch bei der Kombination von regenerativen Heizenergien eine wichtige Rolle.

Unsere Rubrik Produkte versorgt sie mit Informationen zu den von uns angebotenen Holzfeuerstätten. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Referenzobjekte und besuchen Sie uns in unserer Ausstellung in Sexau, zwischen Emmendingen und Waldkirch. Gründlich informiert und gut beraten finden sich immer individuelle Lösungen, gerne auch vor Ort bei Ihnen zuhause. Kontaktieren Sie uns dazu bitte frühzeitig.