• valencia

Kachelöfen

Weitere Kachelöfen-Referenzen finden Sie hier.

Der Fachmann unterscheidet drei verschiedene Typen von Kachelöfen, die wir Ihnen hier kurz vorstellen. Im ausführlichen Beratungsgespräch können wir alle Ihre Fragen umfassend beantworten – für Sie eine wichtige Entscheidungsgrundlage, welcher Ofen Ihre Wünsche und Bedürfnisse am besten erfüllt. Ist die Wahl einmal auf einen bestimmten Ofentyp gefallen, entsteht aus Ihrer Vision und unserer Handwerkskunst Ihr persönlicher Traumofen, an dem Sie Jahrzehnte lang Freude haben werden.

Der Grundofen ist ein Speicherofen. Sein Feuerraum nimmt meist eine größere Menge Brennholz auf und ist direkt an einen schweren, feuerfesten Massekörper angebaut. Die Heizgase „durchströmen“ diesen Speicherblock und laden somit den Ofenkörper auf. Die Wärme wird als lang anhaltende Strahlung über den Kachelmantel gleichmäßig abgegeben. Der Grundofen braucht länger (bis 3 Stunden), bis die Wärme an der Außenhülle des Ofens in den Raum abstrahlt; dafür bleibt er über viele Stunden warm.

Der Warmluftofen kann schnell große Heizleistungen erzeugen. Der Feuerraum sowie die metallischen Nachheizflächen, durch welche die Heizgase zur „Abkühlung“ geleitet werden, stehen frei in der Ofenhülle. Kühlere Raumluft strömt in den unteren Bereich der Ofenhülle und erwärmt sich an den Heizflächen. Die so erhitzte Luft wird über Warmluftgitter oder Schächte in den Wohnbereich geleitet. Der Warmluftofen gibt schon wenige Minuten nach dem Anheizen seine Wärmeleistung ab, kühlt jedoch auch schneller wieder ab.

Der Kombiofen ist eine Kombination aus den Systemen Warmluftofen/ Grundofen. Ein frei stehender Feuerraum (gusseiserner Heizeinsatz) leitet seine Heizgase in einen gemauerten Speicherblock wie beim Grundofen. So wird eine schnellere Anheizreaktion in Verbindung mit einer lang anhaltenden Strahlungswärme ermöglicht.

Produktvidoes

Grundofen

Kombiofen

Architekturkamin

Eckkamine